Presse

Neue Westfälische März 2015
Circus Tausendtraum
Artikel

Neue Westfälische Juli 2014
Schulchor singt die Vogelhochzeit
Artikel

Neue Westfälische Juni2014
Viertklässler werden fit für den Straßenverkehr gemacht
Artikel

Westfalen Blatt Mai 2014
Schulfest „Bewegte Schule“
Artikel
Fotos

Neue Westfälische, 7. März 2014
Viertklässler der Katholischen Grundschule Stukenbrock besuchen das Teutolab des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock
Artikel
Foto

Stadtputztag 2014
Auch in diesem Jahr beteiligen sich Klassen am Stadtputztag. Zwei vierte Klassen tauschten am Freitag, den 7.3.2014 die Schulbücher gegen Müllsäcke. Rund um die Schule sammelten sie Müll auf und die Müllsäcke blieben nicht lange leer.
Sogar eine alte Jacke, in deren Taschen noch Pfennige anstatt Cents lagen und eine Radkappe wurde als Müll eigesammelt.
Im nächsten Jahr wollen die Schülerinnen und Schüler die Aktion der Stadt wieder unterstützen.

Foto

Neue Westfälische Januar 2014
Alex Kornelsen bei den Ringer-Westfalenmeisterschaften
Foto
Zeitungsartikel

Westfalen Blatt Juli 2013
Der letzte Schultag
Zeitungsartikel
Bild

Westfalen Blatt Juni 2013
Das Krocky-Mobil an der Grundschule Stukenbrock
Zeitungsartikel

Westfalen Blatt Mai 2013
Die Klasse 4c zu Gast beim Imker
Zeitungstext Teil 1
Zeitungstext Teil 2

Westfalen Blatt Mai 2013
Kinderbuchautor liest in der Grundschule Stukenbrock vor
Zeitungstext

Neue Westfälische Mai 2013
Begabtenförderung an der katholischen Grundschule Stukenbrock
Zeitungstext

Neue Westfälische vom 11. Mai 2013
Detmolder Kammerorchester zu Gast in der Grundschule Stukenbrock
Zeitungstext
Bild

Neue Westfälische vom 8. Mai 2013
Unsere neuen Schultrikots
Zeitungstext

Westfalen Blatt April 2013
Unsere Projektwoche „Trommelzauber“ war ein großer Erfolg.
Hier ein Presseartikel…
Zeitungstext
Bild
Bild

Neue Westfälische April 2013
Die Kinder aus der 4b gestalten Bienen-Beuten
Bild
Zeitungsartikel

Neue Westfälische März 2013
Lesewettbewerb an der Grundschule Stukenbrock
Unsere Leseköniginnen und Lesekönige 2013

Westfalenblatt November 2012
Artikel zum bundesweiten Vorlesetag
Bild aus dem Kindergarten
Vorlesen im Kindergarten
Der Bürgermeister liest vor

Westfalenblatt Oktober 2012
Tag der offenen Tür. Tag der offenen Tür 2012

Westfalenblatt Juni 2012
„Wir sind alle Kinder dieser Welt“, das war das diesjährige Motto unseres Schulfests. Schulfest 2012

Westfalenblatt Mai 2012
Autorenlesung mit Thommi Baake Autorenlesung

Westfalenblatt Mai 2012
Basketballturnier der vierten Klassen Basketballturnier

Westfalenblatt April 2012
„White Horse Theatre“ zu Besuch in der Katholischen Grundschule Stukenbrock Das „White Horse Theatre“ gastiert in der Grundschule Stukenbrock

Westfalenblatt März 2012
Die katholische Grundschule Stukenbrock ermittelt Klassen- und Schulsieger im Lesewettbewerb Lesewettbewerb 2012

Neue Westfälische Januar 2012
Die Grundschule Stukenbrock weiht ihren Snoezelen-Raum ein Einweihung des Snoezelen-Raum

Westfalenblatt Dezember 2011
Die Klasse 4d bastelt 32-Meter-Kette für den Weihnachtsbaum 32-Meter-Kette für den Weihnachtsbaum

Westfalenblatt November 2011
Mechthild Halt geht nach 40 Jahren an der Grundschule Stukenbrock in den Ruhestand. Für den Wandel gerabeitet

Neue Westfälische Oktober 2011
Fernsehen macht doch doof Wilfried Brüning erklärt Kindern, warum sie den Medienkonsum beschränken müssen. Fernsehen macht doch doof Presse Foto von Sabine Kupendorff

Neu Westfälische Juli 2011
Bestnoten aus Detmold Regierungspräsidentin von der Grundschul-Arbeit in Stukenbrock beeindruckt. Bestnoten aus Detmold

Westfalen Blatt Mai 2011
Zwei Klassen teilen sich den Fairplay-Pokal Grundschule Stukenbrock: Basketball-Turnier der Viertklässler. Fairplay-Pokal

Westfalenblatt April 2011
Heißes für Eisbären Klasse 4b der Grundschule Stukenbrock engagiert sich mit Waffelverkauf für Naturschutz. Heißes für Eisbären

Westfalen Blatt Frühjahr 2011
Gummibären im U-Boot Biostation zeigt in der Grundschule Stukenbrock Experimente mit Wasser. Gummibären im U-Boot

SCHLOSS HOLTE-STUKENBROCK
Ein Bauch voller Rechenkraft Laptops in mobiler Station helfen Grundschülern im Umgang mit digitalen Medien VON BESIM MAZHIQI null Die mobile Dockingstation der Grundschule Stukenbrock beherbergt elf neue Laptops in ihrem Inneren, an denen Grundschüler wie Antonia, Sophie, Laura und Nilay (v. l.) lernen sollen. Die Schulleiterin Christine Weiß (l.) und der Medienbeauftragte Julius Büschel sind froh über den Einsatz der Fördervereinsvorsitzenden Simona Höwekenmeier und Yvonne Zorn (Mitte v. l.), die sich für die Anschaffung eingesetzt haben. Gut ausgestattet | FOTO: BESIM MAZHIQI Schloß Holte-Stukenbrock. Den Rechner hoch- und runterfahren, Textverarbeitung, E-Mails schreiben und das Internet als Informationsquelle nutzen – seit etwa zwei Jahren werden diese und andere Qualifikationen im Umgang mit digitalen Medien an Grundschulen der Stadt im vom Kreis Gütersloh entworfenen Computer-Pass festgehalten. Damit jedes Kind intensiv am Computer lernen kann, hat die Grundschule Stukenbrock jetzt aufgerüstet und elf neue Laptops angeschafft. Blau, circa 1,60 Meter hoch, kantig und eckig und mit etwas Phantasie einem Roboter auf Rädern ähnlich, kann die mobile Dockingstation, in deren Bauch sich die neuen Rechengeräte befinden, von Klassenraum zu Klassenraum geschoben werden. „So müssen wir nicht immer den weiten Weg ins andere Gebäude gehen“, sagt der Medienbeauftragte Julius Büscher. „Jetzt haben wir ein mobiles Education Center.“ Möglich war die Anschaffung nur mit Einsatz des Fördervereins. „Viele Firmen und Privatleute waren begeistert von diesem Konzept“, berichtet die Vorsitzende des Fördervereins, Simona Höwekenmeier. Lediglich 500 Euro musste der Förderverein letztlich zu den Anschaffungskosten von 8.600 Euro beisteuern. „Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei allen Spendern.“ Ab jetzt soll der blaue Wagen, in dessen Inneren die Laptops nicht nur sicher verwahrt, sondern auch ans Stromnetz angeschlossen sind, um stets genügend Saft bei der Benutzung zu haben, in jeden Unterricht mit eingebaut werden. Ob Sachunterricht, Deutsch oder bei Matheübungen – Programme wie die Leseförderung „Antolin“, der Mathepirat und Office-Programme sind vorinstalliert. Partnerweise soll dann am Laptop gelernt werden. „Besonders wichtig ist die Vermittlung von Medienkompetenz“, sagt Schulleiterin Christine Weiß. Überall an der Schule vernetzt zu sein, sei gut, „aber wir achten besonders darauf, dass kein Kind ohne Aufsicht am Rechner sitzt.“ Schutzprogramme sollen jeden Laptop vor administrativen Aktionen der Kinder schützen. Eine Whitelist sorgt dafür, dass die Schüler nur auf freigegebene Webseiten zugreifen können. Heikle Suchbegriffe sind gesperrt. Damit das alles einwandfrei funktioniert, helfen versierte Eltern bei der Einrichtung und Instandhaltung der Computer mit. „Auch Kinder, die zu Hause keinen Computer haben“, sagt Weiß, seien nach Abschluss der vierten Klasse in der Lage, den Anforderungen in Sachen Medienkompetenz und Umgang mit dem Computer an weiterführenden Schulen gerecht zu werden.
Riesen reden in fremder Zunge Besonderer Englischunterricht in der Grundschule Stukenbrock VON SUSANNE LAHR Schloß Holte-Stukenbrock. Gleich zwei Premieren gibt es gestern Morgen für viele Dritt- und Viertklässler der Grundschule Stukenbrock. Sie erleben zum ersten Mal englischsprachiges Theater und – einige von ihnen – zum ersten Mal Marionetten-Theater. Beides verbindet die Bielefelder Niekamp Theater Company bei der Aufführung des englischen Märchens „Jack and the Beanstalk“. Fasziniert beobachten die Kinder das Treiben auf der kleinen Bühne. Dort erzählen Thomas und Rafael Niekamp die Geschichte des jungen Jack, der mit seiner Mutter in ärmlichen Verhältnissen lebt. Zu guter Letzt muss die Kuh Milkywhite verkauft werden, der letzte Besitz der beiden. Doch anstatt Geld mit nach Hause zu bringen, hat Jack die Kuh gegen fünf magische Zauberbohnen getauscht. Voller Wut schmeißt seine Mutter die Bohnen weg. Über Nacht wächst die Ranke bis in den Himmel und Jack, der daran hinaufklettert, gelangt in das Reich der Ogers, menschenfressende Riesen. Die sprechen nur Englisch, so dass Jack anfangs gar nichts versteht. Und so werden die Textpassagen immer wieder von Thomas und Rafael Niekamp von der einen in die andere Sprache übersetzt ebenso die Liedverse des bekannten Kinderliedes „Old McDonald Had a Farm“, das die Kinder kennen und mitsingen. Auf diese Weise können die Drittklässler, die mittlerweile im dritten Jahr Englisch haben, und die Viertklässler, der erst im zweiten Jahr sind, bevor Englisch ab Klasse 1 eingeführt worden ist, das Stück bestens mitverfolgen. Annette Kaminski, Vorsitzende der Fachschaft Englisch, berichtet zudem davon, dass das Märchen von Hans und der Bohnenranke im Unterricht entsprechend vorbereitet worden ist. „Wir haben beispielsweise Bildergeschichte in einfacher Sprache erzählt oder die bekannte Geschichte mit Hilfe eines Bilderbuches nachempfunden.“ So hätten die Grundschüler auch gleich erlebt, dass bekannte Märchen durchaus auf verschiedene Arten erzählt werden. Im Nachhinein werde natürlich die Aufführung des Marionetten-Theaters in beiden Jahrgangsstufen noch einmal nachbesprochen. Seit nunmehr fünf Jahren gibt es in der Grundschule Stukenbrock einmal pro Schuljahr englischsprachiges Theater für die Mädchen und Jungen. Sie erleben auf diese Weise, dass Englischunterricht viel Spaß bereiten kann und eine Fremdsprache zu beherrschen, den Erfahrungshorizont extrem erweitert. Und so schimpft auch die Ogers-Frau mit ihrem Mann, dass dieser nicht genug Vokabeln gelernt hat und somit die deutsche Sprache nicht verstehen kann. Finanziert wird der Auftritt der Bielefelder Niekamp Theater Company, die zum ersten Mal in Stukenbrock zu Gast ist, zu zwei Dritteln vom Förderverein der Grundschule. Die Kinder müssen lediglich einen Obolus von je 2,50 Euro beisteuern. „Wenn der Förderverein nicht einspringen würde, wären solche Aufführungen kaum zu bezahlen“, betont Annette Kaminski. An diesem Morgen treten die Puppenspieler gleich zweimal hintereinander auf. Beide Jahrgänge auf einmal in der Aula hätten den familiären Rahmen des Marionetten-Theaters schnell gesprengt.