Projekte aus den Klassen

Wattwanderung Langeoog

Wir haben die erste Nacht ohne Heimweh aber dafür mit verhältnismäßig viel Schlaf hinter uns gebracht. Nach einem reichhaltigen Frühstück haben wir uns bei nun trockenem Wetter zur Wattwanderung aufgemacht. Wattführer Ossi hat uns mit viel Engagement und flotten Sprüchen das Leben im Wattenmeer erklärt und wir haben tolle Eindrücke mitgenommen. Seit 12:00 Uhr mittags scheint die Sonne und es ist angenehm warm. Weiteres Programm für heute:
Das Dorf wird erkundet und danach geht es auf zum Strand!

image

image

image


(21. Juni 2016)

Besuch im Teutolab

Die vierten Schuljahre waren auch in diesem Jahr wieder zu Gast im Gymnasium, um an naturwissenschaftlichen Versuchen im Teutolab zu arbeiten.
Die Veranstaltung war, wie in jedem Jahr, durch die Teutolab-AG der Achtklässler bestens vorbereitet und die Kinder haben einen tollen und spannenden Nachmittag verlebt.
Die folgenden Teutolab-Bilder stammen von der Klasse 4b:


(7. Juni 2016)

Neues im Schaukasten – Spiele ohne Grenzen

Der Schaukasten am oberen Schulgebäude wurde vor einigen Tagen neu gestaltet.

Die Kinder der Klasse von Frau Kaminski haben sich das Motto unseres kommenden Schulfestes am 17.06.2016 vorgenommen und zum Thema „Spiele ohne Grenzen“ entsprechende Kunstwerke geschaffen, die derzeit im Schaukasten zu bewundern sind.

Ein Blick lohnt sich!! Wer es nicht schafft, persönlich an unserem Schaukasten vorbeizuschauen, kann sich hier einen Eindruck verschaffen:


(27. Mai 2016)

Stadtputztag in Schloß Holte-Stukenbrock am 11.03.2016

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder am alljährlichen Stadtputztag.
Die Raben, Mäuse und Delfine begaben sich ab der 2. Stunde zu den ihnen zugewiesenen Gebieten.
Gewappnet mit Handschuhen, Sicherheitswesten, Müllsäcken und –zangen sammelten sie bereits auf dem Weg dorthin zahlreichen Müll auf. Die Kinder waren erstaunt und empört, was alles einfach so auf den Wegen, am Randstreifen und in den Beeten „fallengelassen“ wird: Zigarettenkippen, kleine Schnapsflaschen, schmutzige Windeln, Gardinenstangen, Schuhe, Tempotücher, sämtliche Arten von Verpackungen, Bier/Sektflaschen, Getränkedosen, Zigarettenschachteln, Scherben, Feuerzeuge, Rubbellose, Feuerwerksreste, Rollerräder und , man glaubt es nicht, einen Bürostuhl!!!!
Sogar ein Handy wurde gefunden, welches inzwischen im Rathaus abgegeben wurde. Erschwert wurde den Kindern ihre Arbeit durch den überall herumliegenden Hundekot.
Unterwegs bewunderten die Anwohner das Engagement der Schülerinnen und Schüler. Bei der Abschlussbesprechung in der Schule waren sich alle Kinder einig, dass sie nie zu den Menschen gehören möchten, die ihren Müll einfach auf öffentlichen Wegen entsorgen.


(16. März 2016)

Kunst im Schnee nach Andy Goldsworthy

Die Klasse 4d hat sich im Kunstunterricht mit den Bildern von Andy Goldsworthy befasst, die Gunst der Stunde genutzt und in der vergangenen Woche der eigenen Kreativität im Schnee freien Lauf gelassen. Ein paar Impressionen dieser vergänglichen, aber sehr sehenswerten Kunstwerke sehen Sie hier:


(30. Januar 2016)

Herbstspaziergang der Klasse 3b

Am Dienstag, den 27.10.2015, unternahmen wir Kinder von der Klasse 3b im Rahmen des Sachunterrichts einen Herbstspaziergang durch den Wald in der Umgebung der beiden Heimathäuser. Wir wollten den Wald mit allen Sinnen genießen und kamen voll auf unsere Kosten. Denn wir hatten großes Glück mit dem Wetter. Die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel und so erstrahlten die Blätter in ihren schönsten Herbstfarben. Den goldenen Oktober konnten wir also mit unseren eigenen Augen wahrnehmen. Das Rascheln des Laubes, die kühle und klare Luft, der Geruch der Pilze und modrigen Blätter„ und der leichte Windzug um unsere Nasen herum machten den Spaziergang zu einem schönen Erlebnis. Nun kennen wir unter anderem auch den Unterschied zwischen Eiche und Buche sowie Tanne und Fichte. Zum Schluss durfte jeder noch ein paar schöne Erinnerungsstücke aus dem Wald mit nach Hause nehmen. Im Sachunterricht werden wir nun zum Thema Herbst ein Lapbook erstellen.


(8. November 2015)

Waldjugendspiele

Auch in diesem Jahr hat der Landesbetrieb Wald und Holz unsere vierten Klassen wieder zu den sogenannten „Waldjugendspielen“ eingeladen. Die Kinder konnten bei herrlichstem Sommerwetter den Lernort Wald erkunden und während einer Waldrallye erfahren, warum der Wald als Ökosystem so wichtig für den Menschen ist. Naturschutz und Nachhaltigkeit standen dabei im Focus.
Nebenbei gab es noch Vieles zu den verschiedenen Waldbewohnern zu entdecken, Tannenzapfenweitwurfwettbewerbe zu gewinnen, Baumarten zu bestimmen u.v.m.
Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei den Organisatoren!


(14. September 2015)

Basketballturnier der 4. Klassen


(28. April 2015)

Autorenlesung mit Jürgen Banscherus im 4. Schuljahr

Am 23.3.15 war es mal wieder soweit: Im Rahmen der Leseförderung fand die alljährliche Autorenlesung für die vierten Klassen diesmal mit dem Kinderbuchautor Jürgen Banscherus statt. Unterstützt vom Friedrich-Bödecker- Kreis und gesponsert vom Förderverein unserer Grundschule las er den Kindern in zwei Lesungen aus seinen Büchern „Katana“ und „Emil Flinkefinger“ vor. Hier ein paar Eindrücke einiger Zuhörer:

„Am Montag, den 23.3.15 kam der Schriftsteller Jürgen Banscherus in unsere Schule. In der 5. und 6. Stunde hat er unserer Klasse aus dem Buch „Emil Flinkefinger“ vorgelesen. Es war sehr lustig, als ihm am Anfang das Buch runtergefallen ist. Aber was ich auch gut fand war, dass er die Kinder mit einbezogen hat. In dem Buch war ein Mädchen ungefähr in meinem Alter und es hieß auch so wie ich, nämlich Paula. Am Ende durften wir uns ein Autogramm holen. Ich bin sehr froh, dass Herr Banscherus zu uns gekommen ist.“ (Paula B.)

„Am Montag hatten wir den Autor Jürgen Banscherus in der Schule. In der 5. und 6. Stunde las er uns ein Buch vor. Das Buch hieß „Emil Flinkefinger“. Es war sehr, sehr spannend. Ich fand das gut, dass er uns Kinder auch mit einbezogen hat und dass er nicht so viel aufs Buch geguckt hat. Danach durften wir Fragen stellen. Am Schluss haben wir Autogramme bekommen. Das war sehr toll.“ (Emily W.)

„Als Herr Banscherus vorgelesen hat, habe ich schon gemerkt, dass er echt gut lesen kann. Herr Banscherus las das Buch „Emil Flinkefinger“. Mir gefiel es sehr. In der Klasse lesen wir das Buch jetzut weiter. Zum Schluss durften alle ihm Fragen stellen. Ich habe 3 Fragen gestellt. Die erste war: „Wie viele Bücher haben Sie schon herausgebracht?“ „ 62 Bücher.“ Die zweite war: „Ist es schwer, sich Geschichten auszudenken?“ „Nein, für ihn nicht.“ Die dritte Frage lautete: „Wo fangen Sie an, vorne, in der Mitte oder am Schluss?“ „Vorne.“ Ich habe sogar ein Autogramm bekommen.“ (Nele S.)

„Ich fand die Autorenlesung gut, weil Herr Banscherus interessant vorgelesen hat. Er hat beim Vorlesen nicht immer in sein Buch geschaut sondern auswendig vorgelesen. Ich fand ihn auch sehr lustig und freundlich. Am Ende durften wir alle Autogramme bekommen und Herrn Banscherus Fragen stellen.“ (Enes K.)


(28. März 2015)

Zirkusprojekt

Endlich ist es so weit und die ganze Schule steckt nun voll im Zirkusfieber. Die Künstler des Zirkus Tausendtraum stellten sich heute anhand einer humorvollen Darbietung vor und die Kinder erwarteten mit Spannung ihre Gruppeneinteilung. Das Training kann beginnen!

Impressionen von Tag 1

Impressionen von Tag 2

Impressionen von Tag 3

Impressionen von Tag 4

Impressionen von Tag 5


(9. März 2015)