Aktuelles

Martinsmänner

Die Überraschung ist gelungen! Weil die Kinder in diesem Jahr auf das geliebte Martinssingen an den Haustüren verzichten mussten, spendierte der Förderverein einen köstlich duftenden und lecker schmeckenden Martinsmann für Groß und Klein an unserer Schule. Wir sagen herzlich „Danke“ dafür!!


(17. November 2020)

Unterricht nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,


zum Schulstart nach den Herbstferien begrüßen wir Sie herzlich und sind erst einmal froh, wieder im Präsenzunterricht starten zu können.
Die stetig anwachsenden Zahlen sowie die strengen Vorgaben für den Monat November versetzen uns zunehmend in Besorgnis und seitens des Kollegiums sowie des OGS-Personals besteht erhöhte Achtsamkeit, gemeinsam mit den Kindern die Hygieneregeln und vereinbarten Maßnahmen noch konsequenter einzuhalten.

Wie bereits angekündigt startet Pf. Epkenhans in den 3. Klassen mit dem Seelsorgeunterricht zur Vorbereitung der Hl. Erstkommunion, der ev. Konfiunterricht beginnt erst nach den Weihnachtsferien. Da dies mit einer erhöhten Mischung der Kinder verbunden ist, muss auf die Mund-Nasen-Bedeckung besonders geachtet werden.

Auf weitere zusätzliche Unterrichtsangebote verzichten wir angesichts der kritischen Lage vorerst noch. Auch die in Kürze angekündigten Elternsprechtage werden zum Großteil wieder telefonisch stattfinden müssen. Diesbezüglich erhalten Sie entsprechende Einladungen durch
die Klassenlehrkräfte.
Wie in den Medien umfassend beschrieben, müssen wir in den nächsten Wochen und Monaten nach einem vorgegebenen Lüftungsintervall von 3-5 Minuten jeweils nach 20 Minuten den Unterricht unterbrechen. Geben Sie Ihrem Kind deshalb eine zusätzliche Fleecejacke oder Ähnliches mit. Dieses Kleidungsstück soll dann am Platz ausschließlich für diesen Zweck der Lüftungsphasen genutzt werden und kann über der Stuhllehne hängen bleiben. Da durch diese notwendige Maßnahme erneut kostbare Unterrichtszeit verloren geht, haben wir uns dazu entschlossen, die Staffelung der Pausen in Kürze aufzuheben und die Kinder wieder gemeinsam zu den normalen Pausenzeiten auf den Schulhöfen spielen zu lassen. Dies bedeutet dann – wie vom Ministerium auch ausdrücklich vorgegeben – dass der Mund- Nasen- Schutz während dieser Zeit getragen werden muss. Bei individuellen „Flitzepausen“, wie sie unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkraft schon immer üblich waren, besteht weiterhin die Möglichkeit, zwischendurch tief Luft zu holen!
Bezüglich der Mund-Nasen-Bedeckungen haben wir nach den Erfahrungen der letzten Schulwochen folgende Bitte:
Achten Sie bitte darauf, dass das Kind eine seiner Gesichtsgröße entsprechend passende Bedeckung trägt, dass der Mund-Nasen-Schutz regelmäßig gewaschen wird und geben Sie Ihrem Kind besonders bei langen Schultagen eine Wechselmaske mit.

Für Ihr Verständnis und die Unterstützung danken wir und hoffen, dass wir trotz der Einschränkungen während der nächsten Schulwochen unseren Schulbetrieb so aufrechterhalten können.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien!


(2. November 2020)

Urlaubsreisen in den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,

aus aktuellem Anlass und kurz vor den Herbstferien möchte ich Sie über die Auswirkungen der Corona-Einreiseverordnung (CoronaEInrVO) in der Fassung vom 19.09.2020 für Schülerinnen und Schüler informieren.

Selbstverständlich entscheiden Sie als Eltern eigenverantwortlich, ob und wohin Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub fahren.

Sollten Sie in ein Risikogebiet (§2 Absatz 3 der CoronaEinrVO) fahren, müssen sich auch die Schülerinnen und Schüler in Quarantäne begeben (§3 CoronaEinrVO). Wenn dies missachtet wird und die Kinder dennoch zur Schule kommen, kann von der Schulleiterin/dem Schulleiter aufgrund des Hausrechtes das Verbot ausgesprochen werden, das Schulgelände zu betreten.

Die Quarantäneregelung gilt, bis ein negatives Testergebnis vorliegt und sich keine Symptome auf Covid-19 zeigen. Das Attest über das Testergebnis muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Wenn Ihr Kind aus den vorab genannten Gründen nach den Ferien nicht in die Schule kommen kann gilt:

„Nach §43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen.“

„Schülerinnen und Schüler bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung (…) dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (…) nicht zu sanktionieren.“

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über Ihr Urlaubsziel und sich verändernde Regelungen. Folgende Internet-Seiten geben Auskunft:

https://www.mags.nrw/coronavirus.

www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien dennoch erholsame Ferien und schöne Herbsttage und bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christine Weiß


(8. Oktober 2020)

Tag der offenen Tür

Aufgrund der noch immer stark reglementierten Hygienevorschriften seitens des Schulministeriums sehen sich die Grundschulleitungen der Stadt SHS derzeit nicht in der Lage , die bisher traditionell in den Oktoberwochen stattfindenden Tage der Offenen Türen in gewohnter Weise durchzuführen.

Dies ist sehr bedauerlich, doch hofft man auf allgemeines Verständnis aller Eltern der zukünftigen Schulanfänger 2021/22.

Auch wenn nach wie vor der Grundsatz „Kurze Beine – kurze Wege“ gilt, haben Eltern das Recht der freien Grundschulwahl. Bei Überschreitung der durch den Schulträger festgelegten Klassenfrequenzzahl muss in Einzelfällen eventuell mit Ablehnung gerechnet werden.

Um einen Einblick in die jeweiligen Schulkonzepte und Schwerpunkte der einzelnen Grundschulen zu erhalten, bieten die Homepages konkrete Informationen. Außerdem wird sich jede Grundschule mit einem Elternbrief, verteilt über die Kindertagesstätten, an die Eltern persönlich richten.

Sollten Eltern weiteren Beratungsbedarf haben, sind die Schulleitungen selbstverständlich gerne bereit, einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Für die Kinder selbst werden die gewohnten Projekte zum Kennenlernen der zukünftigen Grundschule, die üblicherweise erst im Frühsommer stattfinden, weiterhin aufrechterhalten.

Was die Schulanmeldungstermine selbst betrifft, so erhalten alle Eltern ein offizielles Schreiben des Schulträgers. Darin werden Corona bedingt ebenfalls einige wichtige Vorgaben zu lesen sein, die unbedingt beachtet werden müssen. Trotz dieser Einschränkungen freuen sich die Schulleiterinnen und der Schulleiter auf die zukünftigen Schulkinder 2021/22.

Wichtige Informationen zur KGS Stukenbrock (Schulportfolio, unseren Schulfilm „Voneinander – Miteinander“, das Förder-Forderkonzept, das Medienkonzept etc. finden Sie unter folgendem Link:


(1. Oktober 2020)

Vorgehen bei Krankheitssymptomen

Sehr geehrte Eltern,

um etwas Klarheit in das Umgehen mit auftretenden Erkältungssymptomen Ihres Kindes zu bringen, hat das Ministerium folgendes Schaubild veröffentlicht:

Die Grafik finden Sie unter folgendem Link auch in verschiedenen Sprachen in der Rubrik Elternbriefe in höherer Auflösung als PDF zum Download: http://kgs-stukenbrock.de/?page_id=291


(2. September 2020)

Aktuelle Elternbriefe

Den aktuellen Begrüßungsbrief für das Schuljahr 20/21 inklusive der bisher feststehenden Termine sowie die aktuellen Hygienevorschriften finden sie in der Rubrik „Elternbriefe“ unter folgendem Link:


(26. August 2020)

Start in das Schuljahr 2020/21

Sehr geehrte Eltern,

zuerst einmal heißen wir Sie ganz herzlich zum neuen Schuljahr 2020/21 willkommen und hoffen, dass Sie bei bester Gesundheit und gemeinsam mit Ihren Kindern fröhliche Ferien- und Urlaubstage verbringen konnten.

Wie gestern über die Medien bekannt gegeben, hat das Ministerium nachfolgende Maßgaben für den Schulstart festgelegt:

1. Alle Kinder starten im Präsenzunterricht

2. Das bereits bestehende Hygienekonzept wird weitergeführt (Abstandsregel, Hände waschen, regelmäßiges Lüften…)

3. Bis zum 31. August gilt die Mund- Nasen- Schutzpflicht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände. Sobald die Kinder auf den Plätzen sitzen, kann die Maske abgenommen werden.

Für die Beschaffung des Mund-Nasen-Schutzes sorgen die Eltern.

4. Wie schon vor den Ferien für wenigstens drei Tage erlebt, bleiben die Kinder in festen Lerngruppen und arbeiten an festgelegten Sitzplätzen. Allerdings darf es zu Neubildungen von Gruppen z.B. im Religionsunterricht kommen.

5. Der Sportunterricht soll bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden. Kontaktsportarten sind zu vermeiden.

6. Im Musikunterricht ist das Singen in geschlossenen Räumen nicht gestattet. Wir werden uns auf andere Lernbereiche dieses Faches konzentrieren.

7. Bei Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen entscheiden die Eltern über den Schulbesuch (Attest). Diese Kinder erledigen ihre Aufgaben im Distanzunterricht, der im Übrigen auch als Leistungsnachweis in die Benotung einfließen wird.

8. Kinder mit Covid 19 Symptomen (Fieber, trockener Husten, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) sind sofort vom Unterricht auszuschließen und beim Gesundheitsamt zu melden. Auch Schnupfen kann zu den Symptomen gehören, daher sind die Eltern gebeten, ihr Kind 24 Stunden zu Hause zu lassen und zu beobachten, ob weitere Symptome auftreten.

Da wir das meiste an Vorgaben bereits schon praktizierten, können wir auf erste bis dahin gute Erfahrungen zurückgreifen.

Näheres zu den  Unterrichtszeiten in den ersten Tagen erfahren Sie bis zum Dienstag, den 11.08.2020 per Mail bzw. telefonisch durch die jeweiligen Klassenlehrkräfte.

Am 1. Schultag, Mittwoch, den 12.08.2020 treffen sich die bereits erfahrenen Schulkinder mit Mund- Nasen- Schutz wie bereits bekannt gegeben um 8.50 Uhr auf den vor den Schulgebäuden markierten Stellplätzen. Die Schulbusse fahren. Unterrichtsschluss ist um 11.35 Uhr. Randstunden- und OGS-Betreuung finden selbstverständlich statt.

Die Schulanfänger begrüßen wir am Donnerstag, den 13.08.2020 – wie in den Elternbriefen mitgeteilt – um 10.00 Uhr auf dem Schulgelände Holterstraße an entsprechend vorbereiteten Treffpunkten.

Nun hoffen wir trotz allem auf einen sonnigen, fröhlichen Start und freuen uns auf die Kinder!

Das Schulteam


(4. August 2020)

Jahresabschluss 2019/20

Kinder malen: Regionalbibliothek freut sich auf Regenbogen-Bilder ...

Sehr geehrte Eltern,                        

“We are the world, we are the children…”                      

unter diesem Motto wollten wir angesichts der bis letzte Woche gültigen Umstände die Kinder unserer vierten Klassen feierlich gemeinsam mit den Eltern auf dem Schulhof verabschieden.

Nun kam es leider ganz anders und wir sind sehr traurig und enttäuscht!

Welch ein Glück, dass unser Kollegenteam so einfallsreich ist und es trotz aller Widrigkeiten zu einem kurzen, aber dennoch persönlichen Abschiedsritual kommen kann! Darüber haben die Klassenlehrkräfte der 4. Klassen die Kinder und Eltern bereits informiert.

Auch wenn uns die letzten Monate viel abverlangt haben, hat es sich in der Krise gezeigt, auf welch tragfähigem Fundament die Zusammenarbeit der Schule mit den Elternhäusern aufgebaut ist. Der vorbildliche Teamgeist innerhalb des Kollegiums und des OGS-Personals sowie die enorme Bereitschaft, sich auf bis dahin unbekannte Wege des Distanzlernens erfolgreich einzulassen, haben maßgeblich dazu beigetragen, dass das Weiterlernen und die Beziehung zu den Kindern aufrecht erhalten werden konnte. In vielen Fällen haben die Kinder große Fortschritte im Bereich der Selbstständigkeit erzielen können. Das hilft nun sicher unseren Großen beim Übergang in die weiterführenden Schulen.

Aber alles wäre ohne Ihren uneingeschränkten familiären Unterstützungswillen, liebe Eltern, nicht möglich gewesen. Dafür danken wir im Namen Ihrer Kinder an dieser Stelle nochmals ganz besonders!

Am Ende eines Schuljahres blicken wir aber auf das ganze Jahr zurück und da gab es wieder etliche Projekte, die in guter Erinnerung bleiben werden und das Schulleben bereichern konnten. Allen Elternvertretungen in den Mitbestimmungsgremien, die sich mit besonderem Engagement für die Belange der Kinder und das Fortschreiten unserer Schul- und Unterrichtsentwicklung (z.B. durch die Mitarbeit in der Steuergruppe) eingesetzt haben, danken wir herzlich.

Ob es angesichts der aktuellen Lage zur Feier der Hl. Erstkommunion während der Sommerferien kommen wird, ist ungewiss. Auf jeden Fall wünschen wir unseren Kommunionkindern und ihren Familien einen unvergesslichen Tag.    

Allen Schülerinnen und Schülern, die die Grundschulzeit beendet haben, wünschen wir einen guten und vor allem behutsamen Start in den weiterführenden Schulen und freuen uns über gelegentliche Besuche.

Wiederbeginn des Unterrichts ist:

Mittwoch, der 12.08.2020 von der 2. – 4. Stunde, 8.50 – 11.35 Uhr

Lassen Sie uns gemeinsam auf ein Stück Normalität beim Start in das neue Schuljahr hoffen und uns die Vorfreude auf eine Zeit des wohlverdienten Erholens, Abschaltens und Krafttankens  nicht nehmen lassen!

Bleiben Sie gesund und seien Sie herzlich gegrüßt!

Schulleitung                    Lehrerkollegium                     Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


(26. Juni 2020)

Aktuelle Information für die Eltern der Schulanfänger 2020/21

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie bereits erfahren haben, muss der offizielle Informationsabend am kommenden Montag, den 22.06.2020 entfallen.

Dennoch möchten wir Sie gerne persönlich begrüßen und die Materialien an Sie übergeben.

Deshalb lädt Sie die zukünftige Klassenlehrkraft Ihres Kindes/ Ihrer Kinder persönlich zu folgender Abholaktion ein.

Montag, den 22.06.2020

Ort: Schulhof des Schulgebäudes Holterstraße

Uhrzeit: 18.30 Uhr – 19.00 Uhr

Außerdem wird der Förderverein der Schule das angekündigte Materialpaket bereithalten.

In diesem Zusammenhang bitten wir Sie, das Schulbuchgeld in Höhe von 12 € sowie das gefertigte Namensschild Ihres Kindes und ggf. ein Selbstbildnis oder Foto abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Eingangsstufe


(18. Juni 2020)

ACHTUNG WICHTIGE INFORMATION!

Ab Donnerstag, 18.06.2020 sind die Schulen im Kreis Gütersloh wieder geschlossen!

Kinder, die vor der Schulöffnung am 15.06.2020 in der Notbetreuung angemeldet waren, können ab morgen ebenfalls wieder in der Notbetreuung betreut werden.


(17. Juni 2020)