Aktuelles

Unterrichtsstart in Präsenz verschoben!

Sehr geehrte Eltern,

wie inzwischen durch die Medien bekannt gegeben und Ihnen in einem gesonderten Elternbrief weitergeleitet, bleibt die Schule ab kommenden Montag, den 11.Januar 2021 bis zum 31.Januar 2021 geschlossen. Das bedeutet keine Ferienverlängerung, es findet ausschließlich verpflichtendes Distanzlernen statt. Diesbezüglich setzen sich die Klassenlehrkräfte mit Ihnen in Verbindung bzw. haben das bereits schon getan.

Für die Zeit bis zum 31. 01.2021 wird eine Notbetreuung in der Schule angeboten. Die Ministerin weist aber ausdrücklich darauf hin, dass alle Eltern dazu aufgerufen sind, ihre Kinder – soweit möglich – zu Hause zu betreuen, um so einen wichtigen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Vielleicht können Sie auch zu Ihrer Entlastung die zusätzlich gewährten Kinderkrankentage in Anspruch nehmen.
Sollten Sie dennoch die Notbetreuung beantragen müssen, so nutzen Sie bitte dazu das unten zum Ausdruck angebotene Formular. Falls Sie keine Ausdruckmöglichkeit haben, schreiben Sie Ihr Anliegen bitte per Mail an die jeweilige Klassenlehrkraft, vielen Dank!

Details zum Distanzlernen und eventuell notwendige Abholaktionen werden Ihnen über die Klassenlehrkräfte bzw. einen Elternbrief rechtzeitig bekannt gegeben.

Für Ihre wiederum sicher nicht immer einfach zu organisierenden elterlichen Einsatz und die Ermöglichung einer entsprechenden Arbeitszeit für Ihre Kinder danken wir.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit grüßt

das Schulteam

Antrag auf Notbetreuung


(8. Januar 2021)

Weihnachtsgruß

Als ich den Weihnachtsbrief des letzten Jahres noch einmal las, wurde mir etwas wehmütig ums Herz. Da war vom Detmolder Kammerorchester die Rede, von der Einladung an Sie zu einem wunderbar vorbereiteten Adventsgottesdienst, vom gemeinsamen Plätzchenbacken, von der Aussicht auf ein Schulfest und von einigem mehr.

Welch ein Glück, dass es dafür die „Lichtmomente auf Distanz“ gab und gibt und wir hier in der Schule mit Ihren Kindern diese Momente auch ganz präsent erleben durften! Danke für Ihre großartige Unterstützung dabei! Besonders die Nähaktion aus der Elternschaft stieß auf gute Resonanz und schenkt uns einen weiteren Lichtmoment der Zusammengehörigkeit.

Im Neuen Jahr startet der Unterricht nach neuesten Vorgaben der Landesregierung am Montag, den 11.01.2021 nach Stundenplan.

Im Namen des Kollegiums sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünsche ich Ihnen gesegnete Weihnachtstage im Kreis Ihrer Lieben, auch wenn dieser in diesem Jahr leider bedeutend kleiner sein muss, dazu viele Lichtmomente, verbunden mit der Hoffnung auf ein gesundes, friedliches und glückliches Jahr 2021 in möglichst unbeschwerter Nähe.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Die Schulleitung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Kollegium


(16. Dezember 2020)

Wichtig! Aufhebung der Präsenzpflicht und Verlängerung der Ferien am 7.+8. Januar

Sehr geehrte Eltern, 

wie seit gestern Nachmittag durch das Ministerium bekannt gegeben, können Sie als Eltern ab kommenden Montag, den 14.12.2020 selbst entscheiden, ob Sie Ihr Kind zum Präsenz unterricht in die Schule schicken oder ob es zu Hause aus der Distanz per Mail erhaltene Aufgaben erledigt.

Ab welchem Tag Ihr Kind zu Hause bleibt, können Sie selbst entscheiden. Dabei ist es jedoch wichtig zu wissen, dass Ihre Entscheidung dann für die ganze Woche gilt, ein Wechsel zwischen beiden Formen ist nicht möglich.

Teilen Sie bitte Ihre Entscheidung dafür schriftlich per Mail an die Klassenlehrkraft oder das Schulsekretariat mit. 

Angesichts der sehr angespannten Lage und der Tatsache, dass etliche Kinder nicht mehr vor Ort sein werden,  umfasst der Unterrichtsvormittag bis zum Freitag, den 18.12.2020 täglich 4 Stunden. Die Betreuung ist selbstverständlich gewährleistet. 


Die Weihnachtsferien werden um die Tage 07./08. Januar 2021 verlängert. An diesen beiden Tagen gilt wieder die Möglichkeit einer Notbetreuung. Sollten Sie diese in Anspruch nehmen müssen, so teilen Sie dies bitte ebenfalls bis zum 16.12.2020 schriftlich per Mail der Klassenlehrkraft oder über das Sekretariat mit. Geben Sie dafür bitte den benötigten Betreuungszeitraum an, damit sich auch die OGS-Betreuerinnen darauf einstellen können. 

Wir bitten um Verständnis für diese kurzfristig angegebenen Änderungen. 


Mit freundlichen Grüßen Christine Weiß, Schulleiterin


(11. Dezember 2020)

Lichtmomente auf Distanz

Gemeinsam Plätzchen backen und Weihnachtslieder singen, sich mit Freunden und der Familie zu einer Weihnachtsfeier treffen – Momente, die die Herzen in der Weihnachtszeit heller werden lassen.

Leider wird es viele dieser besonderen Momente, dieser Lichtmomente, in diesem Jahr nicht geben. – Doch muss es deswegen in den Herzen unserer Kinder, unserer Seniorinnen und Senioren, unser aller Herzen dunkel bleiben?

Die Katholische Grundschule Stukenbrock (KGS) hat sich dieser Frage angenommen und sich auf den Weg gemacht.
Mittels einer von Kindern erzählten Geschichte, mit der sich sowohl die Kleinen, als auch die Großen identifizieren können, möchten Schülerinnen und Schüler ihre Mitmenschen zum Lachen und Nachdenken bringen. Sie möchten für Themen dieser Zeit sensibilisieren. Aber vor allem möchten sie eins…

…LICHTMOMENTE AUF DISTANZ

in den Herzen der Menschen erzeugen.
Möglich soll dies eine Radiosendung machen, auf die sich Jung und Alt freuen dürfen.

Zuhören auf Radio Gütersloh am:

05.Dezember 2020; 12.Dezember 2020; 19. Dezember 2020

jeweils von 19-20:00 Uhr.

Oder nach den jeweiligen Sendeterminen auf:

http://www.nrwision.de/mediathek

Sendung Nr. 1 zum Nachhören:

Sendung Nr. 2 zum Nachhören:

Wir freuen uns sehr darüber, wenn Sie an den entsprechenden Terminen das Radio einschalten, um uns zuzuhören!

Ideen für eigene Lichtmomente und Nachrichten zur Sendung kann man uns über folgende Mailadresse zukommen lassen:

lichtmomente@kgs-stukenbrock.de

Lichtmomente auf Distanz – Flyer (zum Download)


(1. Dezember 2020)

Landesweiter Mathematikwettbewerb

Am 10.11.2020 nahmen 13 Kinder der KGS Stukenbrock an der 1. Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs teil.

90 Minuten hatten die sieben Mädchen und sechs Jungen aus den 4. Klassen Zeit, um fünf recht knifflige Aufgaben aus verschiedenen mathematischen Teilgebieten ( Geometrie, Arithmetik, Kombinatorik) zu lösen. Auch wenn noch nicht alle abgefragten Themen im Unterricht behandelt wurden, versuchten sich doch alle Kinder konzentriert und ausdauernd , die Aufgaben zu bewältigen.

Um es in die nächste Runde zu schaffen, benötigten sie 27 Punkte oder mehr ( von 40 Punkten ). Erfreulicherweise gelang dies 6 Kindern unserer Schule, so dass die KGS mit jeweils 2 Kindern aus der 4a, 4b und 4c recht stark vertreten ist.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen (Lara S., Lara T, Emil, Julia, Cami, Elias, Dion, Emily, Eliana, Zehra, Fabian, Tom, Tim,) und drücken nun die Daumen  für die nächste Runde!

(Fotos folgen)


(30. November 2020)

Martinsmänner

Die Überraschung ist gelungen! Weil die Kinder in diesem Jahr auf das geliebte Martinssingen an den Haustüren verzichten mussten, spendierte der Förderverein einen köstlich duftenden und lecker schmeckenden Martinsmann für Groß und Klein an unserer Schule. Wir sagen herzlich „Danke“ dafür!!


(17. November 2020)

Unterricht nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,


zum Schulstart nach den Herbstferien begrüßen wir Sie herzlich und sind erst einmal froh, wieder im Präsenzunterricht starten zu können.
Die stetig anwachsenden Zahlen sowie die strengen Vorgaben für den Monat November versetzen uns zunehmend in Besorgnis und seitens des Kollegiums sowie des OGS-Personals besteht erhöhte Achtsamkeit, gemeinsam mit den Kindern die Hygieneregeln und vereinbarten Maßnahmen noch konsequenter einzuhalten.

Wie bereits angekündigt startet Pf. Epkenhans in den 3. Klassen mit dem Seelsorgeunterricht zur Vorbereitung der Hl. Erstkommunion, der ev. Konfiunterricht beginnt erst nach den Weihnachtsferien. Da dies mit einer erhöhten Mischung der Kinder verbunden ist, muss auf die Mund-Nasen-Bedeckung besonders geachtet werden.

Auf weitere zusätzliche Unterrichtsangebote verzichten wir angesichts der kritischen Lage vorerst noch. Auch die in Kürze angekündigten Elternsprechtage werden zum Großteil wieder telefonisch stattfinden müssen. Diesbezüglich erhalten Sie entsprechende Einladungen durch
die Klassenlehrkräfte.
Wie in den Medien umfassend beschrieben, müssen wir in den nächsten Wochen und Monaten nach einem vorgegebenen Lüftungsintervall von 3-5 Minuten jeweils nach 20 Minuten den Unterricht unterbrechen. Geben Sie Ihrem Kind deshalb eine zusätzliche Fleecejacke oder Ähnliches mit. Dieses Kleidungsstück soll dann am Platz ausschließlich für diesen Zweck der Lüftungsphasen genutzt werden und kann über der Stuhllehne hängen bleiben. Da durch diese notwendige Maßnahme erneut kostbare Unterrichtszeit verloren geht, haben wir uns dazu entschlossen, die Staffelung der Pausen in Kürze aufzuheben und die Kinder wieder gemeinsam zu den normalen Pausenzeiten auf den Schulhöfen spielen zu lassen. Dies bedeutet dann – wie vom Ministerium auch ausdrücklich vorgegeben – dass der Mund- Nasen- Schutz während dieser Zeit getragen werden muss. Bei individuellen „Flitzepausen“, wie sie unter Aufsicht der jeweiligen Lehrkraft schon immer üblich waren, besteht weiterhin die Möglichkeit, zwischendurch tief Luft zu holen!
Bezüglich der Mund-Nasen-Bedeckungen haben wir nach den Erfahrungen der letzten Schulwochen folgende Bitte:
Achten Sie bitte darauf, dass das Kind eine seiner Gesichtsgröße entsprechend passende Bedeckung trägt, dass der Mund-Nasen-Schutz regelmäßig gewaschen wird und geben Sie Ihrem Kind besonders bei langen Schultagen eine Wechselmaske mit.

Für Ihr Verständnis und die Unterstützung danken wir und hoffen, dass wir trotz der Einschränkungen während der nächsten Schulwochen unseren Schulbetrieb so aufrechterhalten können.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien!


(2. November 2020)

Urlaubsreisen in den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,

aus aktuellem Anlass und kurz vor den Herbstferien möchte ich Sie über die Auswirkungen der Corona-Einreiseverordnung (CoronaEInrVO) in der Fassung vom 19.09.2020 für Schülerinnen und Schüler informieren.

Selbstverständlich entscheiden Sie als Eltern eigenverantwortlich, ob und wohin Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub fahren.

Sollten Sie in ein Risikogebiet (§2 Absatz 3 der CoronaEinrVO) fahren, müssen sich auch die Schülerinnen und Schüler in Quarantäne begeben (§3 CoronaEinrVO). Wenn dies missachtet wird und die Kinder dennoch zur Schule kommen, kann von der Schulleiterin/dem Schulleiter aufgrund des Hausrechtes das Verbot ausgesprochen werden, das Schulgelände zu betreten.

Die Quarantäneregelung gilt, bis ein negatives Testergebnis vorliegt und sich keine Symptome auf Covid-19 zeigen. Das Attest über das Testergebnis muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Wenn Ihr Kind aus den vorab genannten Gründen nach den Ferien nicht in die Schule kommen kann gilt:

„Nach §43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen.“

„Schülerinnen und Schüler bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung (…) dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (…) nicht zu sanktionieren.“

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über Ihr Urlaubsziel und sich verändernde Regelungen. Folgende Internet-Seiten geben Auskunft:

https://www.mags.nrw/coronavirus.

www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien dennoch erholsame Ferien und schöne Herbsttage und bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christine Weiß


(8. Oktober 2020)

Tag der offenen Tür

Aufgrund der noch immer stark reglementierten Hygienevorschriften seitens des Schulministeriums sehen sich die Grundschulleitungen der Stadt SHS derzeit nicht in der Lage , die bisher traditionell in den Oktoberwochen stattfindenden Tage der Offenen Türen in gewohnter Weise durchzuführen.

Dies ist sehr bedauerlich, doch hofft man auf allgemeines Verständnis aller Eltern der zukünftigen Schulanfänger 2021/22.

Auch wenn nach wie vor der Grundsatz „Kurze Beine – kurze Wege“ gilt, haben Eltern das Recht der freien Grundschulwahl. Bei Überschreitung der durch den Schulträger festgelegten Klassenfrequenzzahl muss in Einzelfällen eventuell mit Ablehnung gerechnet werden.

Um einen Einblick in die jeweiligen Schulkonzepte und Schwerpunkte der einzelnen Grundschulen zu erhalten, bieten die Homepages konkrete Informationen. Außerdem wird sich jede Grundschule mit einem Elternbrief, verteilt über die Kindertagesstätten, an die Eltern persönlich richten.

Sollten Eltern weiteren Beratungsbedarf haben, sind die Schulleitungen selbstverständlich gerne bereit, einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Für die Kinder selbst werden die gewohnten Projekte zum Kennenlernen der zukünftigen Grundschule, die üblicherweise erst im Frühsommer stattfinden, weiterhin aufrechterhalten.

Was die Schulanmeldungstermine selbst betrifft, so erhalten alle Eltern ein offizielles Schreiben des Schulträgers. Darin werden Corona bedingt ebenfalls einige wichtige Vorgaben zu lesen sein, die unbedingt beachtet werden müssen. Trotz dieser Einschränkungen freuen sich die Schulleiterinnen und der Schulleiter auf die zukünftigen Schulkinder 2021/22.

Wichtige Informationen zur KGS Stukenbrock (Schulportfolio, unseren Schulfilm „Voneinander – Miteinander“, das Förder-Forderkonzept, das Medienkonzept etc. finden Sie unter folgendem Link:


(1. Oktober 2020)

Vorgehen bei Krankheitssymptomen

Sehr geehrte Eltern,

um etwas Klarheit in das Umgehen mit auftretenden Erkältungssymptomen Ihres Kindes zu bringen, hat das Ministerium folgendes Schaubild veröffentlicht:

Die Grafik finden Sie unter folgendem Link auch in verschiedenen Sprachen in der Rubrik Elternbriefe in höherer Auflösung als PDF zum Download: http://kgs-stukenbrock.de/?page_id=291


(2. September 2020)